Faltenbehandlung mit BTX

BTX – Der Faltenglätter!

BTX ist bekannt als das Medikament zur Faltenglättung. Viele denken dabei an faltenfrei geglättete, fast zur Maske erstarrte Gesichter von Hollywood-Stars, frei von jeglicher Mimik.

Mittlerweile wird BTX von Ärzten zurückhaltender und gezielter gespritzt, so dass das Hautempfinden und die natürliche Mimik erhalten bleiben. Nicht jedes charmante Lachfältchen muss weichen, denn das Ziel der Behandlung ist, ein entspanntes und verjüngtes Gesicht, dem alle mimischen Ausdrucksmöglichkeiten erhalten bleiben.
 

Woher kommen überhaupt die Falten?

Falten sind etwas ganz Natürliches, aber keiner will sie haben! Falten entstehen im Laufe des Lebens durch, oft unterbewusste, Gesichtsbewegungen – Mimik – die permanent in unserem Gesicht ablaufen. Die daran beteiligten Gesichtsmuskeln sind immer weniger in der Lage, sich vollständig zu entspannen. Die Haut wird in diesen Bereichen immer wieder gedehnt und zusammengezogen. Da die Haut mit der Zeit an Elastizität und Feuchtigkeit verliert, kann sie sich nicht mehr mit zunehmendem Alter nicht mehr vollständig zusammenziehen. Die Folge sind kleine Furchen und Falten im Gesicht. Auf natürlichem Weg kann man diesen Prozess nur hinauszögern, aber nicht verhindern. Mit gesunder Ernährung und Verzicht auf Nikotin bleibt die Haut länger straff. Auch übermäßiges Sonnenbaden schadet der Elastizität der Haut.

Was ist BTX und ist es unbedenklich?

BTX ist ein Protein, das von Bakterien gebildet wird und als Neurotoxin wirkt. Die Wirkung besteht darin, dass die Nervenimpulse, die für die Anspannung des Muskels verantwortlich sind, unterdrückt werden.

Diesen wertvollen Effekt des BTX hat man sich schon vor über 30 Jahren zu Nutze gemacht, um Bewegungsstörungen, Spasmen, Schielen oder Augenzucken zu behandeln. Bereits in den 90er-Jahren wurde erstmals über den vorübergehend abschwächenden Effekt von BTX auf Hautfalten berichtet. Genug Zeit also, um mögliche Nebenwirkungen zu studieren. BTX wird als Protein vom Körper problemlos abgebaut, so dass die Wirkung vollständig reversibel ist. Heute ist BTX in der ästhetischen Medizin ein sehr sicheres Medikament, das bereits seit Jahrzehnten in mehr als 80 Ländern erfolgreich eingesetzt wird.

Von einer Behandlung mit BTX ist abzuraten:

  • während der Schwangerschaft und Stillzeit
  • kurz nach einer Antibiotikatherapie
  • bei Entzündungen im Gesichtsbereich

Wie wirkt die Faltenbehandlung mit BTX  und welche Falten können geglättet werden?

Das BTX wird gezielt in sehr geringen Mengen in verschiedene Gesichtsmuskeln injiziert. Daraus resultiert eine Entspannung der Muskeln in den behandelten Bereichen. Die Haut über den ruhig gestellten Muskeln glättet sich und wirkt faltenlos frisch. Die Lähmung der Gesichtsmuskelpartien geht dabei nicht so weit, dass das natürliche Ausdrucksvermögen verändert wird. Ziel der Behandlung ist es lediglich die unbewussten und besonders ausgeprägten Gesichtsregungen und die dadurch entstehenden Mimikfalten zu unterdrücken. Das Ergebnis der Behandlung sollte natürlich und diskret sein.

Die Behandlung mit BTX eignet sich besonders gut für mimisch bedingte Falten an der Stirn, um die Augen und um den Mund:

  • Horizontale Stirnfalten (Denkerstirn, Sorgenfalten)
  • Senkrechte Stirnfalten oder Glabellafalte (Zornesfalte)
  • Augenbrauenkorrektur
  • Falten im Augenbereich (Krähenfüße, Lachfalten)
  • Kinngrübchen
     

Wie läuft die Behandlung mit BTX ab?

Der Arzt legt im gemeinsamen Beratungsgespräch die Gesichtsbereiche fest, wo die glättende Wirkung gewünscht wird. Eventuell werden die zu behandelnden Punkte markiert. Bei der Behandlung wird das BTX mit Hilfe einer Mikronadel zügig an den festgelegten Stellen injiziert, was nur wenige Minuten dauert.

Grundsätzlich ist die Behandlung mit BTX sehr gut verträglich und Komplikationen treten nur äußerst selten auf. Je nach Hautempfindlichkeiten können Rötungen oder winzige Blutergüsse an den Einstichstellen auftreten. Diese verschwinden aber meist innerhalb weniger Stunden. Nach der Behandlung ist keine Regenerationsphase notwendig.

...und wie ist das Behandlungsergebnis?

Die erste Wirkung entfaltet das BTX nach ca. 2-3 Tagen. Das gesamte Behandlungsresultat ist erst nach ca. 10 Tagen zu sehen. Die zunehmende Entfaltung der Wirkung über einen längeren Zeitraum, macht es sogar Ehepartnern und engen Freunden schwer, die Veränderung direkt wahr zu nehmen

Der Effekt hält sechs bis neun Monate an. Bei regelmäßiger Behandlung, so zeigt es die Praxiserfahrung, können die Abstände zwischen den Behandlungen verlängert werden, da sich die Faltentiefe durch die Muskelentspannung nachhaltig reduziert und keine neuen Fältchen entstehen.

Gerade bei ästhetischen Eingriffen, sollte man dem Spezialisten vertrauen - unsere Praxis ist zertifiziert für die Anwendung von ästhetischen BTX-Therapien und ästhetischen Injektionsverfahren Filter (Hyaluronsäure).
 

BTX kann noch mehr!

neben seiner populärsten Anwendung als Faltenglätter in der ästhetischen Medizin, hat BTX auch zahlreiche medizinische Anwendungen. Durch seine muskelentspannende Wirkung kann es bei vielen Krankheitsbildern eingesetzt werden, die mit Muskelverspannungen oder Muskelverkrampfungen verbunden sind. Ein Beispiel hierfür ist das (nächtliche) Zähneknirschen oder Bruxismus.

Die DIAGNOSEPRAXIS bietet als eine der wenigen zertifizierten Spezialpraxen die Therapie von Bruxismus mit BTX an.


Kontakt

Dr. INESSM Oran B. Kada Benotmane

Schumannstraße 3 | 1. OG
81679 München

Telefon: 089 9233 4545
Fax: 089 9233 4547
E-Mail: diagnose-klinik@web.de
 

Öffnungszeiten

Montag 08.00 - 13.00 Uhr
Dienstaggeschlossen
Mittwoch14.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag   08.00 - 18.00 Uhr
Freitag 08.00 - 14.00 Uhr
nur nach Vereinbarung